legodo Correspondence. Highlights

legodo Correspondence ermöglicht die interaktive Generierung von Dokumenten wie ServiceschreibenAngebote oder Rechnungen. Dabei ist es möglich diese direkt am Bildschirm anzuzeigen, zu ändern, auszudrucken, abzuspeichern sowie die erstellten Dokumente in die weiteren Prozesse zu übergeben.

Dokumentengenerierung. Interaktiv, regelbasiert, datengestützt

legodo Correspondence ermöglicht die interaktive Generierung von Dokumenten wie Serviceschreiben, Angebote oder Rechnungen. Dies gelingt durch die intelligente und regelbasierte Kombination von Vorlagen, Textbausteinen sowie zugehörigen Metainformationen mit den Daten aus datenführenden Systemen.

Der modulare Aufbau der Dokumente bildet die Grundlage für die Wiederverwendung von Inhalten: Vorlagen enthalten Layoutinformationen sowie Verweise und Regeln, Textbausteine können neben Freitext, auch Daten oder weitere verschachtelte Textbausteine enthalten und Regeln bilden durch  logische Ausdrücke Bedingungen ab. Um den Prozess zur Dokumentenerstellung zu vereinfachen und die Übernahme von bestehenden Inhalten auf das neue Konzept zu erleichtern, basiert der legodo Designer auf Microsoft Word. So lassen sich neue Vorlagen schnell und einfach mit bekannten Werkzeugen erstellen.

legodo Correspondence

Die Gate Technologie in legodo Correspondence

Gate Technologie. Datenübernahme direkt aus datenführenden Systemen

Die Qualität Ihrer Dokumente hängt zu einem großen Teil von der Qualität der integrierten Daten ab. Daher bietet die legodo Customer Communication Suite eine direkte Integration von Daten aus führenden Systemen wie Salesforce, Oracle Fusion, Oracle Siebel, SAP, Sugar CRM sowie SQL-Datenbanken oder Systemen mit Webservice-Schnittstellen. Somit müssen keine individuellen Schnittstellen programmiert werden.

Die zertifizierte Gate Technologie bietet aber nicht nur die Datenübernahme aus datenführenden Systemen, sondern ermöglicht es Nutzern die Dokumentenerstellung direkt aus der gewohnten CRM- oder ERP-Umgebung zu starten. Ein Klick genügt.

Interviewmodus. Nutzerinteraktion für die manuelle Erfassung von Daten

Der Interviewmodus ist die Lösung, in Fällen in denen bei der Dokumentenerstellung wichtige Daten oder Informationen fehlen, um die Erstellung abzuschließen.

Wo immer auch Daten fehlen, können diese durch den Interviewmodus interaktiv ergänzt werden. legodo Correspondence erkennt fehlende Daten im Dokument und ruft den Modus automatisch auf. In diesem kann der Nutzer durch die Beantwortung einer Reihe von Fragen, die fehlenden Daten erfassen und direkt in das Dokument integrieren, bevor es generiert und versandt wird. Der Ablauf des Interviewprozesses ist frei und kann in den Regeln für die jeweilige Vorlage individuell konfiguriert werden.

Interviewmodus in legodo Correspondence

Direkter CSV-Upload in legodo Correspondence

CSV Upload Service. Für Kampagnen in drei Schritten

Neben der direkten Integration von Daten aus verschiedenen CRM– und ERP-Systemen bietet legodo Correspondence die Möglichkeit Datensätze direkt zu importieren. Dafür wird mit .CSV das gängigste Austauschformat für einfach strukturierte Daten genutzt.
Dies hilft Ihnen zum Beispiel bei schlanken Kampagnen. Dazu müssen Sie nur die Liste der Kontakte direkt aus dem File System in legodo Correspondence importieren, das Mapping von Attributen und Geschäftsobjekten zusammen klicken und anschließend die gewünschte Vorlage für den Versand auswählen.

Tipp: Stellen Sie vorher sicher, dass die Daten die Anforderungen des Schemas ihres datenführenden Systems erfüllen oder eine entsprechende ID hinterlegt ist, dann können Ihre Kontakte direkt ins System aufgenommen werden und sind für zukünftige Kampagnen direkt verfügbar.

Document Box. Freigabeprozesse leicht gemacht

Die legodo Document Box spielt eine zentrale Rolle bei der gemeinsamen Arbeit an Dokumenten oder der Umsetzung von mehrstufigen Freigabeprozessen über verschiedene Personen und Abteilungen hinweg. Bereits generierte Dokumente oder Dokumentenaufträge können vom Nutzer in der Document Box abgelegt und anschließend erneut in legodo Correspondence aufgerufen werden.

Anhand einer individuellen ID wird jedem Nutzer eine eigene Document Box zugewiesen, in der er die für ihn relevanten Dokumente vorfindet. Das Konzept kann je nach Prozess um eine rollen- oder teambasierte Document Box erweitert werden. Neben einer entsprechenden Filterung nach Gruppe, User oder Dokument besteht auch die Möglichkeit .docx- oder pdf-Dateien in die Document Box zu laden und weiter zu verarbeiten.

Document Box in legodo Correspondence

eSignature Redesign der legodo CCS 4.4

eSignature. Elektronisch Unterschreiben, direkt auf dem Tablet

Mit legodo eSignature können Nutzer Dokumente bzw. Verträge direkt digital unterschreiben. Die Dokumente müssen nicht ausgedruckt werden und nach der Unterzeichnung wieder aufwendig eingescannt und archiviert werden. Stattdessen sind die Daten des Vorgangs sowie die unterschriebenen Dokumente sofort verfügbar und stehen zur weiteren Verarbeitung zur Verfügung.

Das System funktioniert plattformunabhängig: Auf jedem handelsüblichen Apple oder Android-Gerät und auf PCs mit angeschlossenem Signatur-Pad werden die zu unterschreibenden Dokumente erzeugt und in legodo Correspondence angezeigt. An welcher Stelle eine Unterschrift im Dokument notwendig ist, kann ohne Programmieraufwand, mit dem legodo Designer, direkt in der Vorlage definiert werden.

Lösungen mit legodo CCS

Die legodo Customer Communication Suite (CCS) erleichtert Anwendern das Angebots-, Kampagnen- oder auch das Beschwerdemanagement. Durch die nahtlose Anbindung an verschiedene CRM– und ERP-Systeme sowie an andere Unternehmensanwendungen erlaubt sie zudem einen hohen Personalisierungsgrad in der Ansprache.

Weitere Infos zum Angebotsmanagement mit legodo CCS       |      Weitere Infos zum Beschwerdemanagement mit legodo CCS